Narkose! Oder nicht?

Sie wissen ja, die Perkutane Nadelfasziotomie bei Morbus Dupuytren führt man nicht in einer vollständigen Schmerzfreiheit durch, denn der Patient muss im Zweifelsfall noch fühlen können, wenn man seine tiefliegenden Nervenstrukturen irritiert. Das ist anders bei der normalen oder auch klassischen Operation. Hier benötigen wir zuverlässig eine vollständige Schmerzfreiheit. Welche Möglichkeiten es dafür gibt, das habe ich mit unserem Anästhesie-Oberarzt am Klinikum Nürnberg, Dr. med. Hauke Vogler, besprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.