Über uns

Bert Reichert studierte in Hannover, beendete sein Studium 1984 mit der Approbation und Promotion. Nach einem Jahr als Truppenarzt bei der Bundeswehr folgte die Weiterbildungszeit an der Medizinischen Hochschule Hannover. Dort wurde er Facharzt für Chirurgie (1993), Plastische Chirurgie (1996) und Handchirurgie (1997). Es folgte ein erstes Intermezzo als Leitender Arzt für Plastische Chirurgie am Krankenhaus Maria Hilf in Stadtlohn, bevor er 1998 als Oberarzt und später Stellvertreter des Direktors an die Medizinische Universität in Lübeck wechselte. 
Nach der Habilitation ging er von dort 2004 als Chefarzt an das Klinikum Nürnberg. 2007 folgte die Umhabilitation an die Universität Regensburg und 2012 die außerplanmäßige Professur, bevor er 2014 zum Universitätsprofessor der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität ernannt wurde.

Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte lagen schon in den späten achtziger Jahren im Bereich der Handchirurgie und hier unter anderem bei der Dupuytren’schen Kontraktur. 2003 schloss er seine Habilitationsschrift mit zellbiologischen und biochemischen Untersuchungen zu dieser Erkrankung ab. 

Prof. Reichert gehört zu den ersten Handchirurgen, die nach 2008 die von Albrecht Meinel in Deutschland popularisierte Nadelfasziotomie anwendete. 2011 war er Mitautor einer internationalen multizentrischen Studie zur Anwendung von Kollagenase beim M. Dupuytren. Er gehörte zum Organisationskomittee des Dupuytren Symposiums, das 2015 in Groningen stattfand und welches zu einer weit beachteten Buchpublikation führte. 2005 rief er die Veranstaltungsreihe „Nürnberger Frühjahrssymposium (NFPC)“ ins Leben, deren Ausgabe 2018 sich mit der Erkrankung M. Dupuytren befasste.

Seit vielen Jahren wird Bert Reichert in der FOCUS Ärzteliste als Top-Mediziner für Handchirurgie gelistet. 2019 wählten ihn die Studierenden der PMU zum Teacher of the Year. Im selben Jahr erhielt er den Best Paper Award der Zeitschrift Handchirurgie Mikrochirurgie Plastische Chirurgie.

Aktuell ist er Studienleiter einer wiederum internationalen Studie zur Erprobung eines neuartigen Enzyms in der Lokaltherapie der Erkrankung.

Plastische & Ästhetische Chirurgen
in Nürnberg auf jameda