Können Stoßwellen helfen?

Vor einiger Zeit bat mich ein Zuschauer dieses Kanals darum, etwas über die Behandlung der Dupuytrenkrankheit mit Stoßwellen zu sagen. Vor 40 Jahren war es das erste Mal gelungen, Nierensteine mithilfe einer solchen Behandlung zu zertrümmern und so dem Patienten eine Operation zu ersparen. Es ist deswegen naheliegend zu fragen, ob das nicht genauso auch mit der Dupuytrenkrankheit gehen könnte. Kann man nicht einfach Stoßwellen anwenden und die Verhärtungen verschwinden? Nun, ganz so einfach ist es leider nicht, aber es gibt eine interessante aktuelle Studie aus Hannover, die vielleicht einen ersten Ansatz aufzeigen kann. Darüber berichte ich heute.